Prolog: Jetzt sind Kreativität und Pragmatismus gefragt!

Und plötzlich war alles anders - sowohl für Angestellte, die im besten Fall im Home-Office weiterarbeiten können, im ungünstigen Fall in Kurzarbeit oder sogar arbeitslos zuhause sitzen, als auch für Selbständige wie mich. 

 

All meine Präsenztermine für Workshops und Trainings wurden abgesagt. Für die nachhaltige Verbesserung von Teamwork und Geschäftsprozessen ist es wichtig, Betroffene zu Beteiligten zu machen. Und das geht am Besten im persönlichen Kontakt, zum Beispiel bei der gemeinsamen Entwicklung von Lösungen im Team oder in persönlichen Coaching-Gesprächen mit Führungskräften. Das alles geht aufgrund des neuartigen Coronavirus nun für eine unbestimmte Zeit nicht mehr.

Ich will nicht jammern. Denn alle sind irgendwie betroffen, viele um einiges schlimmer als ich. Im Gegenteil: Ich will eher Mut geben und Optimismus verbreiten. Ich sehe die Coronakrise für mich persönlich auch als Chance, um die längst überfällige Digitalisierung meines Angebotes voranzutreiben und lang gehegte Ideen bzw. Projekte endlich konsequent anzupacken. Ich will verhindern, dass das Damoklesschwert über meiner Existenz und die Ängste um die Gesundheit meiner liebsten Mitmenschen mich in meinem Wirken lähmen. Statt dessen will ich die "geschenkte" Zeit sinnvoll und produktiv nutzen und gestärkt aus der Krise hervorgehen. Jetzt sind Kreativität, Pragmatismus und eine systematische Herangehensweise gefragt. Dazu starte ich jetzt meinen Video-Blog "Auf der Suche nach dem kreativen Flow". Dieser Filmclip ist der Startschuss.

 

Begleitet mich auf meinem Weg, auf dem ich mit Sicherheit das eine oder andere Mal stolpern, aber hoffentlich auch lernen und wachsen werde. Und wenn Ihr aus meinen Beiträgen Impulse oder Motivation schöpft, dann wäre das der stärkste Motivator weiterzumachen.

 

Teilt gerne meine Beiträge und abonniert mich bei

  • YouTube: leanworkflow
  • Facebook: @albat.biz
  • Instagram: @jens_albat
  • Twitter: @JensAlbat

Kommentar schreiben

Kommentare: 0